horizontal rule


 

 

 

„Keschde und Pilze“ eine Gemeinschaftswanderung mit dem TV Gimmeldingen am 23.10.2005

„Keschde und Pilze“

So lautete dieses Jahr das Motto für den gemeinsamen Wandertag 23.Okt. 2005 mit dem Turn- und Sport-Verein Gimmeldingen.

Es wurden vier Aktionen für Jung und Alt angeboten. Zum Thema „Keschde“ führte Familie Gräning die Keschde – Wanderung. Die Wanderroute führte vom Sportplatz über den Hochbehälter zum Kaiserpfad vorbei am Wilhelmsplatz zur Fahrstrasse Richtung Weinbiet. Über den Hauberwächerteich, Kühunter ging es zurück zum Gimmeldinger Sportplatz. Da es kein so gutes Keschde – Jahr war, war die Ausbeute dementsprechend gering. Aber nach dem Motto „dabei sein ist alles“ machte die Wanderung den Teilnehmern viel Spaß.

Zum Thema Pilze wurde der Experte, Herr Hauck, engagiert. Unter fachkundiger Anleitung mit Erklärungen und Vorträgen ging es ins Gimmeldinger Tal zum Pilze suchen. Die interessante und reichliche Pilzernte wurde von Herrn Hauck begutachtet und aussortiert. Anschließend konnte die Sammlung, fachkundlich aufgebaut, in der Sporthalle begutachtet werden. Ebenso informierte Herr Hauck anhand eines Filmvortrages über das Leben der Pilze. So kamen alle Teilnehmer auf ihre Kosten und erlebten einen schönen Sonntag in freier Natur.

Auch für die „Kleinsten“ wurde gesorgt. Frau Frey  führte sie ins Gimmeldinger Tal, wo allerlei gesammelt wurde. Die Funde, wie Blätter und Buzzle und sonstiges wurden anschließend auf dem Sportplatz an einer Schautafel ausgestellt. Auch dies war für die Teilnehmer ein Erlebnis.

Für die, die nicht genug bekommen konnten, führten Bernd Lorenz und Karlheinz Schäker eine Tour besonderer Art aufs Weinbiet.. Über den Hochbehälter und Steinbruch ging es hinter der Heidenburg auf der Trasse der Wasserleitung, früher „Telegrafenpädel“, schnurgerade hoch zum Weinbiet. Die Wandergruppe wurde von der extremen Wegführung etwas überrascht, was den Einen oder Anderen schon aus der Puste brachte. Was am Anfang flach aussah, entpuppte sich doch sehr rasch zu einem steilen über Stock und Stein führenden Weg, der den Wanderern alles abverlangte. Auf dem Weinbiet angekommen musste nun eine Pause eingelegt werden, um sich ein wenig zu regenerieren. Ausgeruht und gestärkt konnten die Wanderer nun den nicht so beschwerlichen Weg über den Loosenbrunnen ins Tal nehmen.

Alle vier Gruppen verbrachten bei Kaffe und Kuchen in der Turnhalle noch einen schönen Sonntagnachmittag. Unter dem Strich gesehen, kann man sagen, wieder eine gelungene Sache, die „Gemeinschaftswanderung mit dem TV Gimmeldingen und der Ortsgruppe des PWV Gimmeldingen“.

Bericht: Karlheinz Schäker - Januar 2006

Wir danken den Wanderführern für die Durchführung und Organisation der Wanderungen und der Gestaltung des "Keschde und Pilze"-Tages. Vielen Dank!

 

horizontal rule

 
Fragen, Anregungen zur Website, richten Sie bitte an Mail an Webmaster