horizontal rule


 

 

 

Wanderbericht vom 16. April 2005es war einfach schön

Am 16. April um 9:00Uhr bei sonnigem aber frischen Wetter trafen sich auf dem Parkplatz (Omnibusparkplatz) in St. Martin ca. 300 Wanderer aus der ganzen Pfalz zur ersten 18 km langen Jedermannswanderung 2005 und zugleich die sechste Etappe des Burgenwanderwegs.

Nach kurzer Ansprache durch Hauptwanderwart Karl-Heinz Scherer setzte sich die Truppe in Bewegung. Ein kleines Stück des Wegs marschierten wir durch den Ortskern St. Martin’s in das freie Feld. Durch Rebflächen auf Fuhrwegen, immer das Hambacher Schloss in Sicht, ging es an Diedesfeld vorbei nach Hambach. Der erste kurze aber steile Anstieg folgte auch sofort nach dem Eintreffen in der Andergass in Hambach, hoch zum Schloss. Oben angekommen, machten die Wanderer mal Pause. Wem es zu früh für ein Frühstück war, marschierte einfach weiter an der Bebauungsgrenze weiter zum Nonnensattel. Von hierab wurde auf unmarkierten Wegen, vorbei am Gedenkstein Mehlis, dem langjährigen Vorsitzenden des Verschönerungsvereins der Stadt Neustadt, ins Kaltenbrunnertal gewandert. Kaum an der Bundesstrasse angekommen, winkte uns schon die nächste Steigung hoch zur Wolfsburg. Bedingt durch das nun sonnige und sehr warme Wetter kamen die Wanderer geschwitzt, hungrig und durstig bei der Burg oben an. Wer wollte, konnte hier nun rasten. Für Essen musste jeder selbst sorgen und für Getränke sorgte der Schönthalverein. Gut gestärkt ging es nun weiter in Richtung Gimmeldingen. Der Weg hierzu führte uns vorbei an der Scheffelswarte, dem Haardter Sportplatz, oberhalb des Haardter Schlosses, auf dem Kaiserweg nach Gimmeldingen.

In der Meerspinnhalle in Gimmeldingen erwartete uns Supp, Worscht, Weck und Woi. Dies wurde von den Mitgliedern der Gimmeldinger Trachtengruppe, des Turnvereins Gimmeldingen und der PWV Ortsgruppe Gimmeldingen organisiert.

So gegen 17:00Uhr war Aufbruchstimmung denn die vielen Wanderer mussten ihren Nachhausweg in alle Ecken der Pfalz antreten.

Die Wanderführer Ingrid und Reinhold Trippen sowie Karlheinz Schäker bedanken sich bei allen Organisatoren für die Bewirtung und Unterbringung in der Festhalle recht herzlich .

Bericht: Karlheinz Schäker - Mai 2005; Bilder: Dieter Neuwald, Bernd Lorenz - April 2005

------------------------------------------------------------------
Wir danken den Wanderführern Ingrid u. Reinhold Trippen sowie Karlheinz Schäker für die erfolgreiche und gelungene Abwicklung dieser schönen Wanderung.

horizontal rule

 
Fragen, Anregungen zur Website, richten Sie bitte an Mail an Webmaster